Albert Hammond

Albert HammondAls Produzent, Komponist, Texter und Sänger hat Albert Hammond bereits über 360 Millionen Platten verkauft und damit mehr als die Top-Drei-Künstler The Beatles, Elvis Presley und Michael Jackson. 2008 wurde er dafür in die „Songwriters Hall of Fame“ aufgenommen.

Die Werke des Singer-Songwriters wurden von vielen bekannten Stars interpretiert, wie von Sonny & Cher, Smokie und José Carreras. Außerdem schrieb Albert Hammond für viele Stars Welthits, wie für The Hollies (The air that I breathe), Art Garfunkel (99 miles grom LA), Whitney Houston (One moment in time), Leo Sayer (When I need you), Starship (Nothing’s gonna stop us now), Willie Nelson & Julio Iglesias (To all the girls I’ve loved before), Tina Turner (I don’t wanna lose you, Way of the world) und Diana Ross (When you tell me that you love me).

Albert Hammond: „Beim Schreiben denke ich nie an Plattenverkäufe. Ich bin sehr glücklich, dass ich Musik machen und sie für Menschen spielen kann. Und wenn die Menschen dann eine Träne im Auge haben, weil es ein trauriger Song ist, oder ein Lächeln im Gesicht, weil es ein fröhlicher Song ist – dann ist das genau mein Leben. Dies gibt mir nach all den Jahren immer noch ein gutes Gefühl. Dass ich jetzt mit meiner Musik den großartigen Künstlerkollegen José Carreras in seinem wichtigen Lebensziel, die schreckliche Krankheit Leukämie zu besiegen, zur Seite stehen und unterstützen kann, ist großartig.“

Albert Hammond singt in der von Kimmig Entertainment produzierten Gala ein Hit-Medley aus seinen großen Hits „It never rains in southern california“, „I’m a train” und „The free electric band”. Als zweiten Titel präsentiert er seinen für Whitney Houston geschriebenen Song „One moment in time“.