Forschungsstipendien – jetzt bewerben

Noch bis zum 31. März 2018 (Datum des Poststempels) können sich junge Wissenschaftler für ein José Carreras Forschungsstipendium bewerben. Gefördert werden innovative und vielversprechende Ansätze bei der Behandlung von Leukämien und verwandter Blutkrankheiten mit maximal je 41.400 Euro pro Jahr. Zusätzlich können die Stipendiaten bis zu 1.250 Euro pro Jahr für Reisekosten beantragen.

Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Unser Ziel ist es, junge wissenschaftliche Talente zu unterstützen, wirksame Therapien gegen Leukämien und verwandte Blutkrankheiten zu entwickeln. Seit 1996 hat die José Carreras Leukämie-Stiftung deshalb Stipendien mit einer Gesamtfördersumme von über 11 Millionen Euro ausgelobt. Dadurch konnten bereits viele zukunftsweisende Forschungsprojekte realisiert werden.“

Alle Anträge werden vom Wissenschaftlichen Beirat und externen Gutachtern evaluiert und vom Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung ausgewählt. Die Forschungsstipendien dienen als Zuschuss für die Lebenshaltungskosten und damit zur Finanzierung der Forschungstätigkeit der Stipendiaten. Der Förderzeitraum beträgt zunächst ein Jahr und kann auf bis zu drei Jahre verlängert werden. Die Forschungsarbeiten werden jährlich nach Abschluss einer Begutachtung unterzogen, deren Ergebnis den Ausschlag über die Fortführung gibt.

Die aktuellen Antrags- und Bewilligungsrichtlinien sind anzufordern per Email unter stipendien@carreras-stiftung.de. Die Anträge müssen bis zum 31. März 2018 (Datum des Poststempels) postalisch bei der Geschäftsstelle der José Carreras Leukämie-Stiftung, Elisabethstr. 23, 80796 München sowie per Email unter stipendien@carreras-stiftung.de eingereicht werden.