Promotionsstipendien für herausragende Doktoranden

 

„Seit 1996 hat die José Carreras Leukämie-Stiftung Stipendien mit einer Gesamtfördersumme von über 11 Millionen Euro ausgelobt. Dadurch konnten viele zukunftsweisende Forschungsprojekte realisiert werden. Gefördert werden junge wissenschaftliche Talente, die innovative und vielversprechende Ansätze bei der Behandlung von Leukämien und verwandten Blutkrankheiten verfolgen. Wir möchten den betroffenen Patienten Lebenszeit und -qualität schenken“, erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) fördert die José Carreras Leukämie-Stiftung seit 2013 den wissenschaftlichen Nachwuchs über Promotionsstipendien.

 Prof. Dr. med. Michael Hallek, Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO, Direktor der Klink I für Innere Medizin, CIO Köln Bonn und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung: „Auch in diesem Jahr haben wir hochklassige Bewerbungen für das José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium, das sich in wenigen Jahren zu einem wichtigen Förderinstrument etabliert hat, erhalten. Als Fachgesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie sind wir hoch erfreut, dass der ärztliche und wissenschaftliche Nachwuchs in unserem Fachgebiet außerordentlich engagiert ist und damit einen wichtigen Beitrag für die Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für unsere Patientinnen und Patienten leistet.“

Mit dem José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium werden in 2018 gefördert:

cand. med. Katharina Petry (26, Hamburg): „Verstärkung der therapeutischen Wirkung von daratumumab mit CD38-spezifischen Nanobody-Dimeren und –Trimeren“

 

 

 

 

 

cand. med. Vera Köhl (25, Hamburg): „Die Rolle von megakaryozytisch-geprägten Stammzellen in der Initiierung und Progression der Myelofibrose bei myeloproliferativen Neoplasien“

 

cand. med. Pascal P. Nieper (24, Köln): „Genomweite Screens im murinen ABC-DLBCL Modell zur Erforschung genetischer Schwachstellen und deren therapeutischer Bedeutung“

Das José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium ist mit jeweils 10.000 € dotiert und wird von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanziert. Die Stipendien sind für die Dauer eines Jahres mit monatlich 800 € als Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten und auf Antrag weiteren 400 € Reisekosten dotiert.